Hund mit Weihnachtsdeko

Weihnachtliche Leckerlies: 5 Rezepte für Hundekekse

Zimtsterne, Lebkuchenherzen und Kokosmakronen – in der Weihnachtszeit greifen wir nur zu gern in die Keksdose. Da ist es doch nur fair, auch unseren Vierbeinern die Adventszeit etwas zu versüßen. Aus diesem Grund haben wir die besten Hundekeks-Rezepte zum Selberbacken zusammengestellt.

Hund liegt mit im Bett
Hundekekse versüßen den Fellnasen die Weihnachtszeit.

Leberwurst-Plätzchen

Leberwurst lässt die Herzen der meisten Hunde höher schlagen – ein Grund mehr, sie für ein leckeres Keksrezept zu verwenden.

Zutaten:

  • 400g Haferflocken
  • 300g Hüttenkäse
  • 200 Leberwurst
  • 12 EL Olivenöl
  • 1 Ei

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in einer Schüssel mischen und ordentlich durchkneten, bei Bedarf etwas Wasser hinzufügen.
  2. Den Teig ausrollen, die Kekse mit einer Plätzchenform nach Wahl ausstechen und anschließend auf einem Backblech mit Backpapier darauf verteilen.
  3. Das Backblech in den kalten Ofen schieben, Temperatur auf 180 Grad (bei Umluft) einstellen und dann die Kekse 30 Minuten backen – et voilà, nachdem die Kekse abgekühlt sind, kann zu Tisch gebeten werden.

Thunfisch-Kekse

Auch Thunfisch dürfte bei einem Großteil der Fellnasen ganz oben auf der Wunschliste stehen. Hier das passende Rezept:

Zutaten:

  • 250g Dinkelmehl
  • 2 Eier
  • 2 Dosen Thunfisch

Zubereitung:

  1. Thunfisch (inkl. Saft) zusammen mit den Eiern in eine Schüssel geben und zu einem Brei pürieren. Anschließend das Mehl dazu geben und zu einem Teig kneten.
  2. Den Teig 2-3cm dick auf Backpapier ausrollen und Kekse ausstechen.
  3. Anschließend 45 Minuten auf 180 Grad backen – und fertig.
Dogge mit Weihnachtsgeschenk
Die eigene Fellnase mit Hundekeksen beschenken – immer eine gute Idee.

Vegetarische Hundekekse

Selbstverständlich haben wir auch an die Hundehalter gedacht, die gern mal auf Fisch und Fleisch verzichten und ihren Vierbeinern eine vegetarische Alternative gönnen möchten.

Zutaten:

  • 500g Dinkelmehl
  • 80g Kräuter der Provence
  • 10 EL Olivenöl
  • 10g schwarzer Sesam

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten vermischen und einen Teig daraus kneten.
  2. Den Teig ausrollen und dann die Kekse ausstechen.
  3. Anschließend die Kekse bei 150 Grad (Umluft) 30 Minuten backen.

Kekse für Allergiker (glutenfrei)

Nicht nur Menschen, auch viele Hunde leiden unter einer Glutenallergie. Damit auch die Allergiker-Hunde in der Weihnachtszeit nicht leer ausgehen, haben wir hier ein Rezept für Kekse ohne Gluten herausgesucht.

Zutaten:

  • 120g Maismehl
  • 150g geriebener Käse
  • 120ml Hühnerbrühe

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten miteinander vermischen und anschließend aus dem Teig kleine Häufchen formen und diese auf dem Backpapier platzieren.
  2. Dann das Backblech in den Ofen schieben und die Kekse bei 170 Grad (Umluft) 15 Minuten backen.

Kekse für Hund und Herrchen

Eine besonders schöne Variante (vor allem zu Weihnachten) sind Kekse, die Hund und Halter gleichermaßen schmecken. Dafür ist diese Variante besonders gut geeignet.

Zutaten:

  • 3 Tassen Mehl
  • 1 Banane
  • 12 EL Öl
  • 100g reife Wallnüsse
  • 300ml Wasser
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

  1. Zuerst die Wallnüsse schälen und klein hacken.
  2. Alle Zutaten zusammenmischen, durchkneten und Mehl nach Bedarf dazu geben, falls der Teig noch zu klebrig ist.
  3. Den Teig ausrollen, Plätzchen ausstechen und auf einem Backblech verteilen.
  4. Kekse bei 150 Grad für ca. 15 Minuten backen, bis sie braun werden.

Keine Zeit zum Backen?

Hundekekse in Knochenform
Im dogtower-Shop kann man Hundekekse auch ganz einfach bestellen.

Wer die weihnachtliche Stimmung mit seinem Hund teilen will, aber keine Lust oder Zeit zum Backen hat, kann selbstverständlich auch Kekse kaufen. In unserem Shop gibt es eine Auswahl an Hundekeksen in der Rubrik Leckerlie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.